Subscribe & Follow

Latest Posts

Newsletter

Erhalte die neuesten News via email.

Fitness Motivation – 3 Gründe warum Du als Gentleman Sport betreiben solltest

6 min read 2 Comments

Fitness Motivation – 3 Gründe warum Du als Gentleman Sport betreiben solltest

6 min read 2 Comments
Starker Mann zeigt Fitness Motivation

Die ständige Frage um den Fitnesshype: muss ich wirklich auf den Trend aufspringen? Welche Vorteile kann ich davon erwarten? Wie genau sind Fitness und Gesundheit miteinander verknüpft? In diesem Beitrag wollen wir Dir von unseren Erfahrungen berichten und hoffen die Fitness Motivation springt auch auf Dich über.

Definition – Was verstehen wir unter Sport bzw. Fitness?

Vorweg: Wir sprechen nicht von Profi Athleten und Dein Ziel muss auch nicht sein, der nächste Schwarzenegger zu werden. Aber andererseits reicht leidenschaftlich Fifa zu zocken oder alle paar Jahre die EM oder WM zu kucken auch nicht aus. Die Wahrheit liegt in der Mitte. Ein ausgeglichenes und gesundes Leben sollte das Ziel sein. Dafür reichen schon ein paar (regelmäßige!) Einheiten Bewegung pro Woche.

Wir gehen einen Schritt weiter und behaupten, Fitness stellt eine Lebenseinstellung dar. Beginnst Du mit Sport, fängst Du auf einmal an, Dich für Ernährung und Deinen Körper zu interessieren. Plötzlich liest Du die Liste an Inhaltsstoffen auf Verpackungen und willst verstehen, welche Mechanismen sie in Deinem Organismus in Gang setzen.

Na klar ist es schwer die Fitness Motivation aufrecht zu erhalten. Aber hast Du erst den Lifestyle sozusagen als Gewohnheit in Deinen Alltag integriert, wirst Du sie nie wieder missen wollen. Du wirst Dich einfach fitter, ja sogar ein Stück freier fühlen. Dazu gleich mehr…

Ausreden - ich geh dann mal spazieren...
Puuuh wie oft haben wir das schon gehört: Das vermeintlich anstrengende Workout gegen ein light Variante zu tauschen. Bloß nicht! Leider gilt immer noch: ‘Ohne Schweiß, kein Preis.’

Wusstest Du, dass ‘Spazieren gehen’ bzw. sich in gemäßigten Tempo fortzubewegen kaum Kalorien verbrennt? Unser Körper ist eine Effizienz-Maschine und auf Ausdauer getrimmt. Die Geh-Bewegung wurde über tausende von Jahren optimiert und Meilenweit mit geringen Energieaufwand laufen zu können.

Kraft- oder Ausdauertraining?

Generell, welche Art von Sport Du bevorzugst ist unerheblich. Hauptsache Du bewegst Dich. Gut, manche Sportarten verlangen ein intensiveres Training als andere. Aber um Dein Fitness-Level von Null weg zu heben, bedarf es rein regelmäßiger Bewegung.

  • Krafttraining – Kurze dafür intensive Bewegungen werden Deinen Muskel auf explosionsartige Energieschübe trimmen. Indem Du Dich an Dein Maximum herantastest und dieses Limit immer wieder bezwingst, werden Deine Muskel an Volumen zunehmen. Krafttraining steigert Deine Schnellkraft.
  • Ausdauertraining – Umso länger und weiter, desto besser. Ausdauersportler prägt in der Regel ein schmaler Körperbau, um ja nicht zu viele Kilos mitschleppen zu müssen. Ausdauertraining verbessert Dein Durchhaltevermögen.

WICHTIG: Beide Trainingsarten auf hohem Niveau zu trainieren ist kaum möglich. Meistens konzentriert bzw. bevorzugt man eine Art. Dennoch solltest Du hin und wieder Ausdauertraining (z.B. Laufen gehen) betreiben, wenn Du Kraftsportler bist. Und natürlich Umgekehrt. Warum? Um Kreislauf und Stabilität nicht zu vernachlässigen.

VORTEILE von Sport und einer gesunden Fitness Motivation

Ja klar, jetzt denkst Du Dir Abnehmen und gesünder leben. Aber was bedeutet das im Detail? Denk daran, Jeder Punkt sollte Deine Fitness Motivation noch weiter pushen.

1. Physisch – Was Fitness mit Deinem Körper anrichtet

1.1 Du wirst stärker – Krafttraining ermöglich es Dir schwere Dinge zu heben. (z.B. bei einem Umzug). Mit dem Ausdauertraining versetzen Dich mehrere Stufen nicht mehr ins Schwitzen.

1.2 Kalorienverbrauch erhöht sich – Während Kraftsportler den Grundumsatz steigern und daher konstant mehr verbrennen, verbrauchen Ausdauersportler dafür während einer Einheit teilweise tausende von Kilokalorien.

1.3 Immunabwehr steigt – Im Sport kommst Du mit unzähligen Erregern in Kontakt. Dein Immunsystem wird gefordert und baut sich sukzessiv auf. Du wirst weniger oft krank. (Deshalb fordern gewisse Unternehmen den Sportsgeist ihrer Mitarbeiter – um den Krankenstand zu reduzieren.)

1.4 Stoffwechsel wird angeregt – Dein Körper wird besser durchblutet. Der Sauerstoff verteilt sich schneller und Abfallstoffe werden zügiger abgebaut.

1.5 Schmerzen können gelindert werden – z.B. kann durch gezieltes Rückentraining Deine Wirbelsäule entlastet werden und Rückenschmerzen können verschwinden. Kopfschmerzen aufgrund einer falschen Sitzhaltung im Büro kannst Du ebenfalls den Kampf ansagen.

1.6 Training als Jungbrunnen – Wassereinlagerungen können Falten glätten und die verbesserte Durchblutung kann Dein Hautbild verbessern. Als sportlicher Mensch wirkst Du üblicherweise vitaler und wirst jünger wahrgenommen. Unter anderem werden auch die Knochen gestärkt, was Dir besonders im Alter einen Vorteil verschafft.

Mann mit breitem Rücken - Sport Motivation
“Ein breiter Rücken, kann auch entzücken.”

2. Psychisch – Wie Fitness Deinen Geist formt

2.1 Training macht Glücklich – Die größte Fitness Motivation sind das Dopamin und die Endorphine (oft als “Glückshormon” bezeichnet), die Deinen Körper nach dem Training durchfluten.

2.2 Stresskiller – Körperliche Ertüchtigung ermöglicht es Dir, Deine Energien in zielgerichtete Bahnen zu lenken. Nach einem Workout wirst Du Dich tendenziell leichter fühlen.

2.3 Selbstbewusstsein steigern – Indem Du immer neue Herausforderungen meisterst und permanent über Dich selber hinauswächst, lernst Du das Gefühl von Erfolg kennen. Du merkst schnell, dass mit vollem Einsatz so ziemlich alles möglich wird und Du es schaffen kannst.

2.4 Gesteigerte Konzentration – Regelmäßige Bewegung verbessert Dein Gehirn. Mal davon abgesehen, dass man sich bei einer Lauf-Runde viele Gedanken durch den Kopf gehen lassen kann.1

2.5 Eigen Motivation entwickeln- Der tägliche Gang ins Fitnessstudio erfordert Selbstüberwindung. Du wirst auch in anderen Bereichen nicht zurückschrecken, den härteren Weg zu wählen. Mit Durchhaltevermögen wirst Du Schritt für Schritt Ziele erreichen.

2.6 Lerne Deinen Körper kennen – Die meisten Menschen entwickeln während dem Training ein Interesse, den eigenen Körper und dessen Funktionen zu verstehen. Diese Erkentnis hilft Dir, Deine Bedürfnisse besser zu verstehen.

2.7 Ein neues Lebensgefühl – Unserer Erfahrung nach bremst Sport nicht nur den Hunger, sondern ändert auch unsere Gelüste. Vor dem Sport verspürst Du vielleicht Lust auf einen fetten Burger. Danach garantiert nicht mehr und suchst Dir etwas gesunden. (Und das freiwillig) Manche Menschen drosseln ihren Zigaretten- und Alkoholkonsum, wenn sie beginnen, regelmäßig Sport zu betreiben.

3. Gesellschaft – Wie Dein soziales Umfeld reagiert

“Ein breiter Rücken kann auch entzücken.”

3.1 Dein Körper wird geformt – Natürlich! Egal ob Kraft- oder Ausdauertraining, Dein Körper wird eine sportliche Statur aufbauen. Was zahlreiche Vorteile mit sich bringt. Dir wird ein gesundes Körperbewusstsein attestiert und andere Menschen nehmen Dich als gepflegter wahr. Du wirkst gesund und wirst vom Alter jünger geschätzt.

3.2 Bessere Körperhaltung – Ein gestärkter Rücken ist nicht nur gesund, sondern verbessert auch Deine Ausstrahlung. Der aufrechte (nicht gebückte) Gang lässt Dich präsenter wirken. Plötzlich siehst Du nicht nur mehr auf den Boden, sondern in die Ferne oder in andere Gesichter. Besonders Kraftsport kann Deine Autorität zusätzlich stärken.

3.3 Sport als Gesellschaftsfaktor – Zum Einen triffst Du beim Sport andere Personen. Menschen mit selben Interessen sind eine nicht zu verachtende Fitness Motivation.
Zum Anderen kannst Du Dich bei Veranstaltungen über sportliche Themen oder Deine Erlebnisse/Erfahrungen unterhalten.

3.4 Geistige Gesundheit steigern – Studien behaupten, dass Durch regelmäßigen Sport die Anfälligkeit von Angstzuständen und depressiven Symptomen (auch Stress) gesenkt und gleichzeitig die Laune und die Selbstachtung steigen können.2 Warum erwähnen wir diesen Aspekt unter Gesellschaft? Psychische Krankheiten trennen Dich (leider) von der Gesellschaft. Oder Du ziehst Dich mit der Zeit immer weiter zurück in die Isolation.

3.5 Längeres Leben – zumindest Hoffentlich. In der Theorie kannst Du durch regelmäßige Bewegung Krankheiten wie Herz-Rhythmus-Störungen vorbeugen.3

5 NACHTEILE einer übermäßigen Fitness Motivation

“Sport ist Mord?”

Nein, natürlich nicht! Aber alles hat eine Schattenseite. Regelmäßiger Sport kann zu folgenden Nachteilen führen:

  • 1. Sportverletzungen – Jeder Sport weist einen unterschiedlichen Gefahrenlevel auf. Die Verletzung kann in Form eines Unfalls auftreten oder sich schleichend zeigen. (z.B. Knieabnützung beim Tennis/Tischtennis)
  • 2. Suchtgefahr – Grenzen zu überschreiten mag Dich zwar vorantreiben aber gewisse Menschen neigen dazu, ihren Körper überzustrapazieren. Aus regelmäßiger Bewegung wird Extremsport. Und die Lebensmitte dreht sich nur mehr um den Sport.
  • 3. mehr Schwitzen – Zwar eine nicht wissenschaftlich bestätigte Nebenwirkung, aber unsere Erfahrungen zeigen, dass Personen durch Gewichtszunahme und einen aktiveren Kreislauf, dazu neigen, mehr zu schwitzen.
  • 4. Sport ist nichts für jedermann – Ein wohl geformter Körper entfacht nicht immer Euphorie. Wir kennen Frauen, die keinesfalls auf trainierte Männer stehen. Der Waschbär Bauch steht doch nicht Chancenlos da.
  • 5. Neuer Lebensstil inkompatibel mit Deinem Umfeld – Sind Deine Freunde hardcore Couch-Potato? Dann wird es schwer, sie am Wochenende vor die Haustür zu bringen. Automatisch verbringst Du weniger Zeit mit ihnen und eure Interessen driften auseinander. Dies kann übrigens auch in Deiner Beziehung geschehen.

Fitness Motivation – wie Du dranbleiben kannst

Belohnungen

Du hast ein Laster, welches Du einfach nicht ablegen kannst? OK, dann nutze dieses Verlangen zu Deinem Vorteil. Gönn Dir die geliebte Schokolade erst nach einer Lauf-Runde. Bei der Almhütte kehrst Du ein, nachdem Du den Gipfel bezwungen hast. Und Netflix wird erst nach einer Trainingseinheit geguckt.

Trainingspartner

Zu zweit lebt sich’s bekanntlich leichter. So auch beim Training. Ihr könnt euch gegenseitig pushen und zu Höchstleistungen anspornen. Und wenn Du mal einen unmotivierten Tag erlebst, wird Dich Dein Trainingspartner befeuern, den Hintern hochzubekommen.

Fitness Motivation durch Couple Training
Paar Ausdauertraining
Bankdrücken mit Trainingspartner zur Fintess Motivation
previous arrow
next arrow
Slider

Und weiter? Was gilt es noch zu beachten, um die Fitness Motivation aufrecht zu erhalten

  • Ausreichende und ausgewogene Ernährung stellt den Schlüssel zum Erfolg dar. Jeder Kraftsportler braucht Rohstoffe, um Muskeln aufzubauen. Und jeder Ausdauerathlet benötigt unzählige Kalorien, um seinen Bewegungsapparat mit Energie zu versorgen. Simultanes Training und Diäten können also gefährlich sein. Informiere Dich davor gründlich!
  • Achte nicht nur darauf, was Du zu Dir nimmst, sondern auch wann. Spätes Abendessen könnten Deinen Stoffwechsel stören.
  • Genug Schlaf und Erholung sind der Schlüssel zum Erfolg. Ohne wird Dein Körper nicht die dringend benötigte Zeit erhalten, sich zu regenerieren.
  • Übertraining ist kontraproduktiv. Du fühlst Dich immer müde? Eine enorme Belastung für Geist und Körper. Immunsystem, Gelenke und co. können sich nicht ausreichend erholen.

Fazit – und unsere Erfahrung

Wir trainieren seit Jahren und die genannten Tipps und Vorteile reichen aus, unsere Fitness Motivation aufrecht zu erhalten. Es stimmt, wir werden weniger oft krank und leben sonst vergleichsweise beschwerdefrei.
Beachte dabei, Dich in einer gesunden Balance zu bewegen. Zu viel ist nie gesund. Und zu wenig frisst Deine Motivation aufgrund ausbleibender Erfolge schneller auf.

Fitnesstraining hat uns auch geholfen, ein gesundes Köperbewusstsein aufzubauen. Nach einer Portion Fisch und Quinoa fühlen wir uns viel fitter, als nach Big-Mac und co. Übergewicht ist ein sehr präsentes Thema. Viele Menschen leiden unbewusst an den Folgen. Niemand muss zum Fitness Freak werden, aber ein wenig natürlich Bewegung, würde uns allen gut tun.

Was ist Deine Meinung zum Thema Fitness? Wie motivierst Du Dich? Wir freuen uns, wenn Du Dein Geheimnis mit uns teilst. Für Fragen stehen wir natürlich auch gerne zur Verfügung.

Sportliche Grüße – euer Gentality Team!

Quellen & weitere Fitness Motivation

DILORENZO, Thomas M., et al. (1999) Long-term effects of aerobic exercise on psychological outcomes. Preventive medicine, 28. Jg., Nr. 1, S. 75-85.

MIKKELSEN, Kathleen, et al. (2017) Exercise and mental health. Maturitas, 106. Jg., S. 48-56.

PAFFENBARGER JR, Ralph S.; LEE, I.-Min. (1996) Physical activity and fitness for health and longevity. Research quarterly for exercise and sport, 67. Jg., Nr. sup3, S. S-11-S-28.

Pietro

Als Gründer und Autor hinter gentality.com schreibe ich leidenschaftlich Blogs zum Thema - Psychologie, Ökonomie und zwischenmenschliche Beziehung. Hinter unserem Handeln stecken mal mehr, mal weniger komplizierte Beweggründe. Sie zu verstehen, kann unsere Sicht auf die Dinge verändern und unseren Handlungsspielraum erweitert. Wer die Welt versteht, kann bewusst auf seine Umwelt reagieren.

All posts

2 Comments

  • Lena 29. Juli 2019 at 11:10

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Ich finde es wichtig, dass man überhaupt mal etwas macht. Der Sport ist da egal. Ob Ausdauer- oder Krafttraining.. jede Bewegung ist gut für den Körper.
    Mit besten Grüßen,
    Lena

    • Pietro 29. Juli 2019 at 15:38

      Hallo Lena – vielen Dank und ich bin absolut Deiner Meinung. Keep Moving 😉
      Sportliche Grüße, Pietro

    Leave a Reply

    Immer up to date

    Erhalte die neuesten News via email.

    Aktuelle Kommentare

    Top Beiträge

    ×