Emanzipation: Die starke Frau & der Gentleman beim Dating

5 min read No Comments

Emanzipation: Die starke Frau & der Gentleman beim Dating

5 min read No Comments
Emanzipation - die starke Frau

Ist in einer neuen emanzipierten Welt überhaupt noch Platz für den Gentleman? Sind das nicht zwei Widersprüche – die starke selbständige Frau und der zuvorkommende Mann? Wir behaupten Jaein. Denn eine eindeutige Antwort gibt es nicht. Alleine schon bei der Frage “Wer bezahlt die Rechnung beim ersten Date?” scheiden sich die Geister. Tatsächlich führt die Emanzipation zu gewissen Verunsicherungen beim Kennenlernen. Wir versuchen Klarheit zu schaffen:

Definition Emanzipation

Früher galt die Emanzipation als Gewähren von Selbständigkeit. Söhne sollten sich von der väterlichen Bestimmung lösen. Heute wird die Emanzipation eher als Selbstbefreiung gesehen – Freiheit von gesellschaftlichen Normen und Traditionen – um eine Gleichheit zu erreichen. In Bezug auf Frauenemanzipation versteht sich eine Aufhebung von Abhängigkeiten, um eben Selbstbestimmt agieren zu können.

Vereinfacht gesagt, zielt die Emanzipation darauf ab, altmodische Rollenbilder aufzubrechen und Gleichberechtigung zu schaffen. Wie weit dieser Prozess in unserer Gesellschaft fortgeschritten ist, darüber lässt sich streiten.

Was sich aber tatsächlich geändert hat, sind die Lebensgrundlagen. Früher konnte sich eine Frau nicht von ihrem Mann lösen. Heute ist das möglich. Und auch sonst existieren keinerlei Bereiche, welche Frauen grundsätzlich verwehrt bleiben. (Bitte korrigiert uns, solltest Du einwende haben.)

Probleme mit den Rollenbildern

Manche Rollenbilder festigten sich über Jahrhunderte und krallen sich auch heute noch in einigen Köpfen fest. Immerhin sollte ja der Mann beim Heiratsantrag auf die Knie fallen. Oder etwa nicht?

Oftmals treffen wir auf das Problem: Emanzipation wird gelebt. Aber eben nur, wenn es um eine Besserstellung der Frau geht. Gewisse “Vorteils-Bastionen” bröckeln allerdings nur sehr langsam. Nach wie vor werden von Männern gewisse Dinge erwartet.

  • Heiratsantrag
  • Die Rechnung(en) zahlen
  • Kontakte knüpfen, Menschen ansprechen bzw. Personen vorstellen
  • Der Mann muss eigenes Einkommen besitzen (und mehr verdienen als die Frau)

Unserer Wahrnehmung nach, leben die Frauen (als auch Männer) in einer mehr oder weniger gleichberechtigten Welt. In Wahrheit sollte es keine Rollenbilder mehr geben, sondern nur mehr Individuen.

Reibungspunkte der Emanzipation

Kennenlern-Falle: “Wer zahlt die Rechnung?”

Kaum eine Situation spiegelt das Problem der Emanzipation besser wieder als die Frage beim ersten Date: “Wer zahlt die Rechnung?”

Früher war es einfach. Der Mann besaß mehr Geld, also zahlte er auch. Aber in Zeiten der Gleichberechtigung wäre es nicht rechtens, wenn jeder selber für das Aufkommt, das er konsumiert? Vor allem mit dem Hintergrund, dass die Frau ein höheres Gehalt kassieren könnte als der Mann. Aber das Thema Geld mit seinen bizarren Eigenschaften könnte Dich in eine unangenehme Situation bringen. Es existieren 3 Optionen:

1. Der Mann übernimmt die Rechnung:

  • Eine Einladung wirkt charmant…
  • …und zeugt von Deinem Interesse.
  • Sie könnte sich zu einer Gegenleistung verpflichtet fühlen.
  • Es könnte als Beleidigung empfunden werden, da an ihrer Selbständigkeit gezweifelt wird.

2. Beide zahlen – die Rechnung wird geteilt:

  • Teilen ist finanziell gesehen fair.
  • Ausnutzen ist nicht möglich, da jeder seinen Konsum selbst bezahlt.
  • Es könnte als Anzeichen für ein schlechtes Date verstanden werden.
  • Muss man sich erst trauen.

3. Die Frau begleicht die Rechnung:

  • Ein Anzeichen: sie steht wohl auf Dich.
  • Manche Männer fühlen sich “entmannt”
  • Du könntest Dich verpflichtet fühlen.

WICHTIG: Nur diese 3 Optionen sind legitim. Alles andere, wie peinlich genau auseinanderzurechnen oder nur bestimmte Punkte zu übernehmen, wirkt extrem geizig. Davon abgesehen bleibt es eine deutschsprachige Eigenheit, die Rechnung genau aufzuschlüsseln.

Lösung – Erfülle Erwartungen

Rein rational betrachtet, solltet Ihr die Rechnung teilen. Gleichberechtigung bedingt unserer Ansicht nach auch, sich Rechnungen zu teilen. ALLERDINGS – Entgegen aller moderner Logik, wenn Du zum Erfolg kommen willst:

Lade sie ein und übernimm die Rechnung!

Warum? So aufgeschlossen und emanzipiert eine Frau auch sein mag, der Großteil wird ablehnend reagieren, wenn Du es nicht tust. Dir wird Geiz und fehlendes Interesse unterstellt werden. Auch wenn sie am Monatsende mehr Gehalt kassiert als Du. Die Frau will immer noch erobert werden.

Sollte Dir diese Argumentation schwerfallen, kannst Du Dich an einer zweiten Regel orientieren:

“Derjenige der einlädt, zahlt auch.”

Behauptet zumindest die Knigge.

Solltest Du daher nach dem Date fragen, komme für die Rechnung auf. Davon abgesehen, wird Deine Einladung als sehr positiv wahrgenommen.

TIPP: Am besten begleichst Du die Rechnung, wenn die Frau sich frisch macht oder umgekehrt, wenn Du auf dem Weg zur Toilette bist.

Du willst nicht zahlen? – Alternativen

1. Wie im zukünftigen Leben auch: Sprecht euch ab. Frage sie vorab, ob es für Sie in Ordnung ist, wenn die Rechnung geteilt wird oder Du sie übernimmst. Sicherlich nicht sehr angenehm aber Du vermeidest damit einen peinlichen Moment im Restaurant.

2. Riskant – Falls sie nicht mit einer klassischen Geschlechterrolle aufgewachsen oder der traditionelle Typ ist, kannst Du sie frech necken: “Bist Du eine, die sich nur einladen lässt oder übernimmst Du auch mal das Ruder?”

3. Wie erwähnt bist Du nicht verpflichtet zu zahlen. Vor Allem unter folgenden Bedingungen:

  • Das Date war eine Katastrophe.
  • Sie wollte nur auf Deine Kosten schlemmen.

INFO: Hier sprechen wir grundsätzlich vom ersten Daten. In einer Beziehung bietet sich an, abwechselnd die Rechnungen zu übernehmen. Unterm Strich tragt Ihr Beide in etwa gleich viel bei. Außerdem fühlt es sich jedes mal wie eine nette Geste an. Und sollte die Frau tatsächlich weniger verdienen als Du, kannst Du ruhig öfters ein Essen spendieren.

Downdating – ein nötiger Trend?

Der Prozess der Emanzipation bzw. Gleichstellung der Frau führt auch seine Schattenseiten mit sich. Frauen daten in der Regel einen vom Status betrachtet höhere Mann. Aber heutzutage fällt es den gut ausgebildeten Frauen schwer, besserverdienende Männer zu finden, da diese großteils immer noch einkommensschwächere Frauen daten. Die folgende Abbildung zeigt die Verteilung nach dem Pareto Prinzip.

Verlierer der Emanzipation
Verlierer der Emanzipation

Die Lösung bestünde darin, dass auch Frauen beginnen, einkommensschwächere Männer zu daten. Dieser Effekt nennt sich Downdating und führt zu kontroversen Situationen. Tief verankerten Geschlechterrollen stehen im Widerspruch mit neuen Lebensweisen.

Was bedeutet das für Dich?

  1. Es existieren starke Frauen, die für Dates zu haben sind.
  2. So hart das auch klingen mag: Findest Du keine Frau, versuche Deinen gesellschaftlichen Status zu erhöhen.
  3. Betreibst Du Downdating, zahle die Rechnung. 😉

Wann ist eine Frau stark?

An was denkst Du bei einer starken Frau? Woher weißt Du, dass sie eine Frau stark ist? An ihrem Aussehen? Viele Männer werden uns sicher bestätigen: Auch eine zarte Frau kann stark sein. Lass Dich nicht vom Äußeren oder Vorurteilen täuschen.

In diesem Kontext zählen der beruflicher Erfolg, Führungsvermögen, Durchsetzungskraft und Ehrgeiz. “Drachen” und “Hexen” sind und bleiben Fabelwesen – und sind kein Sinnbild für emanzipierte Frauen.

glückliches paar
Darf eine starke emanzipierte Frau nicht in den Armen ihres Mannes liegen?

Fazit – Erschwert die Emanzipation das Kennenlernen?

Wahrscheinlich, denn zumindest schürt die Veränderung die Unsicherheit. Als Faustregel gilt, Du musst Dich wohl dabei fühlen. Datest Du wie ein old school Gentleman – Warum nicht? Alle Frauen wirst Du damit nicht begeistern aber bei diesen Frauen willst Du wiederrum dann auch nicht landen. Suchst Du eine aufgeschlosse starke Frau, siehe es als Test und teile die Rechnung.

Jede Abfuhr, ist die Bestätigung, dass es sich nicht um die Richtige gehandelt hat. Willst Du andererseits einfach Deine Erfolgsrate erhöhen, solltest Du die Einstellung Deiner Gegenüber kennen und Dich dementsprechend verhalten.

Zum Thema “Wer zahlt die Rechnung” haben wir für Dich noch ein Gedankenspiel: Denk daran, wie gleichgeschlechtliche Partnersuchende das Problem lösen? Sie müssen sich in gewisser Weise absprechen. Verweigert ein Partner vehement die Zahlung, weiß der andere sowieso woran er ist.

Und noch eine Sache zum Thema Kulturen. In anderen Ländern gibt es keine geteilten Rechnungen. Wenn überhaupt überlässt der Kellner Euch, wie Ihr es aufteilt. Höchstenfalls dividiert er den Betrag einfach durch die Anzahl der Gäste.

Wie gehst Du damit um? Handhabst Du das erste Date traditionell wie ein wahrer Gentleman oder pochst Du auf die Gleichberechtigung?



Deine Meinung ist uns wichtig!

Pietro

Als Gründer und Autor hinter gentality.com schreibe ich leidenschaftlich Blogs zum Thema - Psychologie, Ökonomie und zwischenmenschliche Beziehung. Hinter unserem Handeln stecken mal mehr, mal weniger komplizierte Beweggründe. Sie zu verstehen, kann unsere Sicht auf die Dinge verändern und unseren Handlungsspielraum erweitert. Wer die Welt versteht, kann bewusst auf seine Umwelt reagieren.

All posts

No Comments

Leave a Reply

Immer up to date

Erhalte die neuesten News via email.

Aktuelle Kommentare

Top Beiträge

Exklusiv Interview: Stefanie, Gründerin von TierraMonte - vom klassischen Cuba Libre zum Rum-Kenner
Keine Antwort - Sie schreibt nicht zurück
Intime Gespräche - Rede über Sex und entfache das Feuer
Gib Dir einen Ruck und sprich sie an - Frauen ansprechen Tipps & Tricks
Risikoanalyse - die Basics der klassischen Risikobewertung

Hast Du eine Frage?

Jetzt mit unserem Newsletter
×