Subscribe & Follow

Latest Posts

Newsletter

Erhalte die neuesten News via email.

Eifersucht und Misstrauen – Gift für Deine Beziehung

10 min read 2 Comments

Eifersucht und Misstrauen – Gift für Deine Beziehung

10 min read 2 Comments
Eifersucht bekämpfen - Mann blickt eifersüchtig über die Schulter

Du kennst Diese rastlose Gefühlmischung von Zweifel, Wut, Trauer und einer Prise Ungewissheit? Der Gedanke an eine Sache oder Person zerfrisst Dich und zerrt an Deiner Kraft? Lass Dich nicht von negativen Gedanken leiten und versuche die Eifersucht zu bekämpfen. Das oft als “Dunkle Seite der Liebe” bezeichnete Gefühl bereitet die Grundlage für zahlreiche Filme und Dramen aber lass Dir davon nicht Deine Beziehung ruinieren. Lass die Unsicherheit hinter Dir und erfahre hier, was es mit Eifersucht und Misstrauen auf sich hat.

Eifersucht Definition

Per Definition spielen in Eifersuchtsdramen 3 Akteure eine Rolle.

  • Der Eifersüchtige (in seinen Augen der Geschädigte)
  • Das Objekt der Begierde (Kann Mensch oder ein Ding sein)
  • Der Auslöser (oft der verhasste Feind)

Im Gegensatz zum verwandten Gefühl “Neid”, wo Du nichts verlierst, wenn der Andere mehr hat oder etwas besitzt, durchlebt die eifersüchtige Person das Gefühl, etwas an einen anderen unwiederbringlich zu verlieren. Jemand macht Dir also gefühlt etwas streitig, das Du sehr gerne hast aber Du auf keinen Fall freiwillig hergeben willst.

Situationen der Eifersucht sind auch in anderen Bereichen durchaus üblich. Beobachte kleine Babys und ihr Verhalten, wenn sich die Aufmerksamkeit der Mutter kurzzeitigen anderen Menschen zuwendet. Oder die Eifersucht im Berufsleben, wenn der unbeliebte Kollege wiedermal einen genialen Coup landet und haufenweise Lob vom Vorgesetzten kassiert. Wir konzentrieren hier uns allerdings auf die Eifersucht zwischen den Geschlechtern und der Frage: ob Du die Eifersucht bekämpfen sollst oder Dich vielleicht sogar ihr hingegeben kannst.

Auslöser

Dir fallen bestimmte auf Anhieb einige eifersuchtsfördernde Situationen ein. Wir fassen auf die Kernprobleme zusammen:

VERLUSTÄNGSTE – Der wohl grundlegendste Nährboden für Eifersucht ist das ständige Angstgefühl, etwas wichtiges im Leben zu verlieren. Etwas was früher immer da war, ja vielleicht sogar selbstverständlich, wird nun von einer dritten Partei streitig gemacht.

Gefühlte VERNACHLÄSSIGUNG – Dein Partner kümmert sich zu wenig um Dich? Oder Du fühlst Dich nicht ausreichend geliebt? In dieser Emotionalen Lücke niestet sich die Eifersucht gerne ein.

Eigene UNSICHERHEIT – Durch Vermutungen oder früheren tastsächlich erlebten Vorfällen regt die Eifersucht nun Deine Phantasie an und stellt sich alle möglichen Dinge vor, die passiert sein könnten.

Fehlendes VERTRAUEN – Subsumiert kann eigentlich jeder Auslöser auf zu geringes gegenseitiges Vertrauen sein zurückgeführt werden. Ob es nun einer Deiner Charakterzüge ist oder aus fehlender Kommunikation resultiert, wenn Du die Eifersucht bekämpfen willst, musst Du lernen, dass Du und Dein Partner am selben Strang ziehen.

Geschlechterunterschiede

Interessanterweise zeigen Studien, dass Männer und Frauen bei dem Thema Eifersucht sehr wohl unterschiedlich ticken. Während Frauen stärker auf emotionale Untreue reagieren, reagieren Männer mehr auf tatsächliche sexuelle Handlungen. Vermutet eine Frau, dass Du Gefühle für eine Andere hegst, wird sie das als schlimmer empfinden, als der Gedanke von körperlichen Kontakt. Noch weiter heruntergebrochen: Siehst Du anderen Frauen hinterher ist das weniger ein Problem, als würdest Du an andere Frauen denken. Während Männer der Gedanken an Sex der Partnerin mit einem anderen zum Kochen bringt. 1,2

Studien deuten darauf hin, dass sich bei homosexuellen Partnern dieses Verhalten tendenziell umgekehrt zeigt. Homosexuelle Frauen reagieren also stärker auf eingebildeten Körperkontakt. 3

Abgrenzungen

Wann ist etwas Eifersucht und wann sprechen wir von anderen Gefühlen? Aus unserer Sicht wird hier oft zu wenig differenziert. Die Grenze ist schwierig zu ziehen, ist aber nötig, um die passende Handlung zu setzen.

Selbsttest Nr.1

Mann und Frau tanzen
Deine Freundin tanzt mit einem Kollegen. Ein Fall für Eifersucht?
Solltest Du Dir Sorgen machen?
  • NEIN – Normalerweise solltest Du Deinen Freunden trauen können. Es besteht kein enger Körperkontakt. Die Hände sind da, wo sie sein sollen. Keine Panik, vor allem wenn Du ohnehin nicht gerne tanzt und da ein Freund einspringt.
  • Ausnahme wäre natürlich, der Typ ist ein Fremder. Dann kannst Du davon ausgehen, dass er Deine Freundin anbaggert. (Auch wenn er Gegenteiliges behauptet.)

Keine Eifersucht (nötig)

Irgendwo muss eine Grenze zur gesunden Skepsis existieren. Es muss einen Punkt geben, wo Fragen gerechtfertigt bzw. normal sind. Wir betrachten Situationen, in denen Partnern fragen: “Wo warst Du den?”, “Was hast Du gerade gemacht?” oder “Wie war es?” als harmlos und interpretieren diese Fragen als Neugier und Interesse. Könnte sein, dass du eine alte Freundin nach langer Zeit wiedertriffst. Darüber etwas wissen zu wollen, ist durchaus legitim und gesund wenn ihr darüber redet.

Allerdings spielt die Häufigkeit und Intensität dieser Fragerei eine Rolle. Sollte das Verhalten zu einem Verhör ausarten, bis Du definitiv schon im Sumpf der Eifersucht versunken.

Selbsttest Nr.2

Mann blickt Frau auf der Straße hinterher
Gaffen auf der Straße. Eifersucht oder gerechtfertigter Schock?
Ist das OK?
Männer tun es. Frauen tun es. Andere Menschen anzusehen oder gar attraktiv zu finden, ist kein Verbrechen. Aber derart dreiste Blicke, musst Du nicht ohne weiteres hinnehmen. Suche ein klärendes Gespräch.

Tatsächliche Gefahr oder Handlungen

Gleich wie eine Untergrenze, muss auch eine Obergrenze existieren. Viele Artikel sprechen bei tatsächlichen Seitensprüngen immer noch von Eifersucht. Wir sehen allerdings darin bestätigte Gefühle von Trauer und Wut. Eifersucht impliziert unserer Meinung nach immer etwas Ungewissheit. Hat Dein Partner Dich wirklich betrogen, sprechen wir von einem Vertrauensbruch oder einem Missbrauch der gegenseitigen Wertschätzung.

Während tatsächliche intime Handlungen einfach zu erkennen sind, ist es schwer, emotionale Untreue abzugrenzen. Wann ist die rote Linie überschritten? Achte auf Warnsignale.

  • Dein Partner verschiebt seine Aufmerksamkeit häufig auf eine andere Person und schreibt ihm ständig Nachrichten, während sie Dir gefühlsmäßig die kalte Schulter zeigt.
  • Ihr habt fehlende Gemeinsamkeiten, die eine andere Person hervorragend deckt und daher Dein Partner und er/sie oft etwas unternehmen.
  • Tatsächlicher Liebesentzug oder mangelnde Zuwendung.
  • Tatsächliche Untreue in Form von offensichtlichen Körperkontakt oder kleineren Intimitäten zu einer anderen Person.

In solchen Fällen spricht man nicht mehr von Eifersucht, sondern es besteht Handlungsbedarf. Lass Dein Vertrauen nicht missbrauchen.

ACHTUNG: Der Unterschied zwischen Einbildung und tatsächliche Handlungen mit handfesten Beweisen sind schwerer auseinanderzuhalten als gedacht. Andere Frauen anzusehen ist etwas anderes, als ständig anderen Frauen hinterherzublicken.

Selbsttest Nr.3

Frau spioniert Mann nach und bllickt über Schulter
Deine Freundin blickt Dir ständig über die Schulter und kontrolliert Dein Smartphone
Sollte es Dir was ausmachen?
Gemäß nach dem Motto: “Einmal ist Keinmal.” kann einem Blick schon mal verziehen werden. Immerhin sind wir ja alle etwas Neugierig. Schlägt die Angewohnheit allerdings zum Kontrollverhalten über, musst Du das Vertrauensverhältnis zwischen Euch klären, bevor Du im Eifersuchtsdrama landest.

Krankhafte Eifersucht

Deine Freundin benimmt sich komisch, wenn andere Frauen anwesend sind? Selbst mit langjährigen weiblichen Freunden entstehen Eifersuchtsdramen? Oder sie checkt Dein Smartphone, denn “Vertrauen ist gut. Kontrolle ist besser“? Dann sprechen wir bereits von krankhaften Verhalten.

Natürlich musst Du nicht gleich die Reisleine ziehen und die Beziehung beenden. Vor allem wenn Dein Partner einsichtig ist, könnt ihr daran arbeiten. Aber versucht das Problem nicht alleine in den Griff zu bekommen, sondern sucht professionelle Hilfe.

Eine Steigerung gilt als psychische Erkrankung und wird Othello-Syndrom (Eifersuchtswahn) genannt. Dein Partner ist absolut und besessen von der Untreue überzeugt, obwohl Du ihr keinen Grund gibst. Gewalt, auch von Frauen ausgeübt, ist uns hier kein Fremdwort.

Psychologie hinter Eifersucht

Der Ursprung der Eifersucht gilt immer noch als strittiges Thema. Der Erklärung der Evolutionstheorie gefällt uns dabei am besten: Männer wollen sich vermehren und ihre Gene weitergeben. Dabei ist eine sexuell fremdgehende Frau das schlimmste, weil es möglich sein kann, dass der Mann sich in Zukunft wohlmöglich unbewusst um die Nachkommen seines Rivalen sorgt.
Für Frauen zählte früher eher die Bindung, da ihr Überleben vom Mann abhängig war. Der Mann bot Futter und Schutz und es war wichtig, dass er sich um keine andere kümmerte.

Der Begründer der Psychoanalyse Sigmund Freud zählt die Eifersucht zu den Affektzuständen und stellt 3 Stufen fest. Vereinfacht definiert er es als “Jemand etwas wegnimmt oder wegnehmen könnte, was wir lieben.

Selbsttest Nr.4

Zwei Freundinnen eifersüchtig auf einen Mann
Eine Freundin (in blau) wirft ihm immer wieder diese Blicke zu.
Eifersucht bekämpfen oder Konflikt suchen?
Normalerweise spürst Du, wenn zwischen den Beiden eine gewisse Spannung entsteht. Höre grundsätzlich auf Dein Bauchgefühl. Aber sprich sie ruhig darauf an. Eine wahre Freundin zeigt Verständnis und respektiert Dein Empfinden.

Auswirkungen Eifersucht

Auswirkungen auf dich

Bevor Du die Eifersucht bekämpfst, erkenne welche negativen Auswirkungen sie auf Dich hat. Jedes Mal wenn Du auf den Misstrauensmodus schaltest, zeigen bestimmte Gehirnareale die selbe Reaktion, wie vor einem Kampf und erzeugen jede Menge Stress. Neben dem psychischen Stress, kannst Du auch unter folgenden leiden:

  • Ständige Anspannung (bzw. Verspannung) – Du stehst ständig unter Strom. Wirkst gestresst oder wirst von anderen als besonders Wütend wahrgenommen.
  • Schlafstörungen – Die plagenden Gedanken lassen Dich einfach nicht einschlafen und mindern die wichtigste Phase für Erholung
  • Minderes Selbstvertrauen – Ohne dass etwas tatsächlich passiert fühlst Du dich ständig gedemütigt oder gekränkt. Ein schwerer Schlag gegen Deine eigene Psyche.
  • Essstörungen – oder andere körperliche Symptome. Kennst Du das Sprichwort “Auf den Magen schlagen”? Die Disziplin der Psychosomatik beschreibt, wie seelische Probleme sich auf Deinen Körper auswirken können.

Die bedeutendste Einschränkung, die Du Dir mit Eifersucht auferlegst, ist wohl die Tatsache, dass Du Dir und Deinen Partner ein Stück Freiheit nimmst. Gedanken und Zwängen schränken Dich ein und sperren Dich hinter Vorurteile und Paranoia.

TIPP: Warum solltest Du nicht mit andere Frauen sprechen? Egal ob Mann oder Frau, interessante Gespräche können auch ohne Hintergedanken geführt werden. Verabschiede Dich von Misstrauen und gib Dir die Freiheit, Menschen kennenzulernen und Geschichten auszutauschen. Warum solltest Du freiwillig auf diese Erlebnisse verzichten? Und ja, auch Dein Partner darf mit anderen Personen sprechen.

Die soziale Komponente

“Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.”

Franz Grillparzer, österreichischer Dichter und Dramatiker

Das Zitat trifft es wohl am besten – egal wo, Du wirst immer auf andere männliche/weibliche Personen treffen und “Wer suchet, der findet” – zumindest bilden sich das die meisten eifersüchtigen Menschen ein.
Ganz bedauernswert und absolut unangebracht ist Eifersucht im Freundeskreis. Bekämpfst Du Die Eifersucht nicht, treibt es Dich schlussendlich in die Isolation. Die absolute Blindheit, erzeugt Stress, den Dein Umfeld ohne Zweifel wahrnehmen wird.

Und das Misstrauen in der Beziehung? Eifersucht gilt keinesfalls als Dominanzverhalten und wirkt daher auf Frauen unattraktiv. Deine Attraktivität gegenüber Deinen Partner wird als Kontroll-Freak leiden. Gute aussehende und mächtige Menschen sind weniger anfällig für Eifersucht. Rate mal was Du ausstrahlst, wenn Du Vertrauen und (Selbst)Sicherheit vermittelst.

Absolute No-Go’s

Willst Du Deine Eifersucht bekämpfen, überschreite auf keinen Fall folgende rote Linien:

  • Ihr Smartphone kontrollieren
  • Ständig Social Media Profile auf Nachrichten oder Likes überprüfen
  • Keine anderen Freunde/Freundinnen akzeptieren
  • Sherlock spielen und permanent Indizien suchen, oder schlimmer Vertrauensbeweise verlangen oder Tests durchführen
  • Den Partner Eifersucht vorwerfen damit er/sie sich mehr Mühe gibt
  • Explosiv überreagieren oder im Streit aggressiv werden – Bleib rational
  • Ständig Erklärungen fordern (Wo sie war, warum sie nicht zurückschreibt, etc.)
  • Partner mit Gegeneifersucht aus der Reserve locken
  • Wie Du gleich lesen wirst, Reden ist Gold aber eine konfrontative Strategie, also Streit und Eifersuchtsdramen, führen so gut wie nie zum Erfolg.

Wie bereits in diesem Artikel erwähnt, lässt uns ein erregter zustand Dinge tun und sagen, die wir normalerweise nicht aussprechen würden. Versuche Dich in hitzigen Phasen zu beruhigen und einen kühlen Kopf zu bewahren.

Eifersucht bekämpfen – aber Wie?

Vertrauen aufbauen

Die einfachste und zugleich schwerste Lösung ist langfristig Vertrauen in der Beziehung aufzubauen. Um das Misstrauen zu beseitigen, solltet Ihr über gerade solche Themen ehrlich sprechen. Mit dem richten Partner sollte das kein Problem sein. Vertrauen kann nur gegenseitig wachsen. Sprich offen an, dass sie die Beste für Dich ist und immer die beste Wahl bleiben wird. Vermittle das Gefühl, dass auch Du der beste Partner bist und so alle Sorgen im Prinzip unbegründet sind. Das hat nichts mit Arroganz zu tun, nur mir gegenseitiger Wertschätzung.

TIPP – Kooperative Strategie: Eifersucht in einem ruhigen Gespräch ansprechen. Auch wenn wir wissen, dass es schwer ist, in guten Phasen über schlechtes Verhalten zu diskutieren, ist es allemal besser, als wenn sie das nächste Mal wieder explodiert und an die Decke geht.

Selbstwertgefühl stärken

Wer sich selbst wertschätzt, scheut auch keinen Vergleich mit anderen. Jeder Mensch ist individuell, also kenne Deine Stärken und Schwächen. Überlege Dir, auf was genau Du eifersüchtig bist – ist es wohlmöglich auf Deine eigene Unsicherheit zurückzuführen? Die indirekte Strategie besagt: Schätze Deine Werte, dann werden sie auch andere schätzen.

Mindset ändern

Stelle das Verhalten ab, etwas finden zu wollen, das gar nicht existiert bzw. für das Du keine Beweise hast. Eifersucht bekämpfen bedingt, Opfer und Täter zu erkennen. Wo es keinen Täter gibt, da existiert auch kein Opfer.

Falls sich dennoch etwas am Verhalten Deines Partners stört, sprich es an. Definiere Toleranzgrenzen und triff Vereinbarungen welche roten Linien nicht überschritten werden dürfen. Dies sollte allerdings nicht als Befehl sondern als Konsens ausgehandelt werden.

Abhängigkeiten minimieren

Mit Abhängigkeiten begibst Du Dich auf die Spuren unserer Vorfahren und übergibst Verantwortung für Deine “Sicherheit” oder “Überleben” an Deinen Partner ab. Einige Abhängigkeiten in Familie oder Partnerschaft sind OK aber gerade die emotionale Sucht nach den Partner kann Dich zerfressen.

Lerne Dich selber zu Unterhalten: Starre nicht ständig aufs Smartphone und warte auf Nachrichten – löse dich von Zwängen.

UND ZULETZT: Wenn Eifersucht bekämpfen nicht hilft, Dein Partner krankhaft misstrauisch ist und ihr Deine Treue nicht genügt, dann lass den Menschen ziehen. Du wirst den Menschen nicht ändern können.

Eifersucht bekämpfen – Maßnahmen abseits davon

Was kannst Du sonst noch im Leben ändern damit Misstrauen erst gar nicht aufkommt und somit Eifersucht bekämpfen nicht notwendig ist.

  • Behalte Deine Privatsphäre – z.B. Du musst nicht alle Kennwörter oder Zugänge weitergeben.
  • Zufriedenheit in der Beziehung fördern – dann braucht ihr gar keine Ängste zu haben.
  • Akzeptieren – ein gewisses Maß an Eifersucht ist normal und gesund.
  • Es gibt keine Absolute Sicherheit – auch nicht durch Kontrolle.
  • Nochmal: messe Deinen Wert nicht am Partner – baue Selbstbewusstsein auf.

Fazit

Wir sehen Eifersucht nicht als Zeichen der Liebe, sondern eher als Misstrauen zu jenen Menschen, welche uns am meisten am Herzen liegen. Versuch daher Eifersucht zu bekämpfen und den Ursachen auf den Grund zu gehen. Vielleicht ist Eifersucht der Auslöser, endlich mehr Zeit miteinander zu verbringen oder andere Dinge zu unternehmen. Es besteht auf jeden Fall Handlungsbedarf und Vertrauen wird einen Mehrwert für Eure Beziehung darstellen.

Solltest Du aber, nach einem tatsächlichen Seitensprung, als Eifersüchtig bezeichnet werden, dann ziehe die Notbremse. Du leidest nicht unter einem Eifersuchtswahn, sondern wurdest zutiefst verletzt. In solch einem Fall, triff Freunde und baue Selbstbewusstsein auf. Auch Sport, als Ablassventil, hilft

Achtung: Kulturunterschiede

Ohne jetzt ein gängiges Vorurteile anzuprangern. Gerade temperamentvolle Partner neigen dazu, hitziger mit dem Thema umzugehen. Leidenschaft und Sensibilität sind allen Anschein nach eng miteinander verknüpft. Sei Dir bewusst, Eifersucht wir in verschiedenen Kulturen und Ländern anders gelebt.

True Stories…

Tatsächlich gab es in unseren Reihen auch einige Eifersuchts Fälle:

Sie hatte ständig neben mir getextet. Hätte hier Eifersucht das Problem gelöst? Wohl kaum, die Beziehung war am Ende und der Schlussstrich die einzige Option.

Auch wurde ich gezwungen alle weibliche Kontakte zu löschen. (Eine Handlung, welche ich heute noch bereue). Mit etwas Selbstvertrauen hätte ich klare Grenzen stecken können.

Nach einer Beziehung hat mich die Eifersucht zerfressen, die Ex mit neuen Partner zu sehen. Aber zugleich auch motiviert, härter an mir zu Arbeiten. Bis ich erkannt habe, es liegt nicht an mir. Sie war einfach nicht die Richtige.

Eine andere Ex war verrückt nach ihrem Haustier, einer Katze. Hatte die Katze tatsächlich mehr Zuneigung erfahren als ich? Gefühlt ja. Hab ich das angesprochen? Natürlich. Ist das Thema auf taube Ohren und Missverständnis gestoßen? Klar, ja. Ist mit ihr Schluss und genieße jetzt eine Partner mit viel Liebe, Zuneigung und Humor? Verdammt richtig 😉

Und welche Erfahrungen hast Du? Gibt es noch Tipps die Du anderen auf den Weg geben willst, wie sie Eifersucht bekämpfen können? Wir sind auf Dein Kommentar gespannt!

Quellen

1 Levy, K. N., & Kelly, K. M. (2010). Sex differences in jealousy: A contribution from attachment theory. Psychological Science, 21(2), 168-173.

2 Buss, D. M., Larsen, R. J., Westen, D., & Semmelroth, J. (1992). Sex differences in jealousy: Evolution, physiology, and psychology. Psychological science, 3(4), 251-256.

3 Harris, C. R. (2003). A review of sex differences in sexual jealousy, including self-report data, psychophysiological responses, interpersonal violence, and morbid jealousy. Personality and Social Psychology Review, 7(2), 102-128.

Pietro

Als Gründer und Autor hinter gentality.com schreibe ich leidenschaftlich Blogs zum Thema - Psychologie, Ökonomie und zwischenmenschliche Beziehung. Hinter unserem Handeln stecken mal mehr, mal weniger komplizierte Beweggründe. Sie zu verstehen, kann unsere Sicht auf die Dinge verändern und unseren Handlungsspielraum erweitert. Wer die Welt versteht, kann bewusst auf seine Umwelt reagieren.

All posts

2 Comments

  • Frank 6. Juli 2019 at 9:35

    Toll geschrieben. Eifersucht ist der schleichende Tod in jeder Beziehung. Professionelle Hilfe ist der einzige Weg den ich jedem Raten kann. Besser früh als zu spät.

    • Pietro 12. Juli 2019 at 7:47

      Vielen Dank Frank – da stimme ich Dir voll und ganz zu!

    Leave a Reply

    Immer up to date

    Erhalte die neuesten News via email.

    Aktuelle Kommentare

    Top Beiträge

    ×